Archiv für Oktober 2012

Zeckensalon, 26.10. 20h gegen „Sicherheits“-wahn

Liebes Tagebuch,

Schön, dass der Zeckensalon zurück ist, auch wenn der Anlass nicht sonderlich erfreut. Allgemein läuft was falsch wenn der Zeckensalon, der sich ja vor grundsätzlicher Kritik nicht scheut, für das vermeintlich kleinere Übel streitet. Aber manchmal ist es halt so, auch wenn das den Systemkritiker in mir auf die Palme bringt.

Aktuell jedenfalls ist selbst der beschissene status quo mal wieder gefährdet und zwar von der DFL unter freundlicher Mithilfe unseres werten Herrn Dr. Stenger, Vorstandsmitglied des magischen FC. Dieser hat sich dazu erdreistet, gemeinsam mit anderen geistigen Tieffliegern, ein Papier in die Pipeline zu bringen, welches dazu geeignet ist den letzten Funken lebendiger und aktiver Fankultur auch noch zu ersticken. Eine fundamentale Kritik zu diesem Shiszl machte bereits die Runde, siehe z.B. hier:

Dieses Papier gefährdet all das, was uns am Herzen liegt und es stellt zur Disposition, was den FC St. Pauli und den Fussball allgemein mit Leben füllt. Es ist ein Angriff auf die Leute, für die Fussball und Fandasein mehr ist als Entertainment, seichte Ablenkung vom stumpfsinnigen Roboteralltag und eine Gelddruckmaschine.

Mit populistischen Sicherheits-, Kontroll- und Allmachtsphantasien sollen kritische und aktive Fanszenen zerstört werden, damit der Fussball endgültig zum seelenlosen, leicht konsumierbaren Produkt wird. Wer solche Entwicklungen befördert darf sich meiner Feindschaft jedenfalls gewiss sein, auch wenn personalisierte Kritik eigentlich fürn Arsch ist und die kapitalistische Maschinerie, die hinter solchen Entwicklungen steht, in den Fokus der Kritik gehört.
Um was es sich bei dem neuen Sicherheitspapier der DFL konkret handelt und was wir dagegen unternehmen können, soll beim nächsten Zeckensalon besprochen werden. Take back your club and your fucking life! Fick dich DFB!

Zeckensalon ist ab sofort immer am letzten Freitag im Monat um 20h im Fanladen.