Archiv für November 2012

Der Zeckensalon braucht DICH

Seit fast 2 1/2 Jahren existiert der Zeckensalon und so langsam stehen wir an einem Scheideweg. Wir würden gern unseren Kreis der Aktiven erweitern und sind daher dringend auf der Suche nach weiteren MitstreiterInnen.
Egal ob Oldtra, Ultra, Nordkurven-Urgestein, GG-SteherIn oder relativ frisch in der großen Familie des FCSP angekommen: Bei uns sind alle willkommen, die sich politisch im Rahmen unseres geliebten FC St. Pauli engagieren wollen.

Mit dem An­spruch ge­star­tet, der Su­pi-du­pi-Pau­li-Men­ta­li­tät in die Ge­samt­sup­pe zu spu­cken, wei­chen wir auch in Zukunft kei­nen Fuß­breit davon ab. Der Ze­cken­sa­lon ver­steht sich wei­ter­hin als Platt­form für kri­ti­sche St. Pau­lia­nerIn­nen und Ak­ti­ons­grup­pe zu­gleich: So konn­ten wir neben Dis­kus­si­ons­aben­den, Film­vor­füh­run­gen und theo­re­ti­schem Input auch un­se­ren Bei­trag zu den Jolly Rouge-Pro­tes­ten leis­ten. Und wir ma­chen wei­ter, des­halb kommt vor­bei und bringt euch ein. Neue Ideen sind immer willkommen.

Normalerweise fin­det der Ze­cken­sa­lon jeden letz­ten Frei­tag im Monat um 20 Uhr im Fan­la­den statt. Diesen Freitag war der Fanladen leider schon seit Monaten geblockt, sodass wir (ausnahmsweise) uns um 20 Uhr im Backbord (Cle­mens-Schultz-Stra­ße 41) treffen werden. Wir sehen uns!

Zeckensalon am 30.11., 20h im Backbord

UPDATE: Der Fanladen ist an diesem Tag belegt, deshalb treffen wir uns um 20h im Backbord, Clemens-Schultz-Straße 41

Moin liebes Tagebuch, wir melden uns auch mal wieder zu Wort.

Am Freitag den 30.11, ist wieder unser regelmäßiges Beisammensein um 20 Uhr. Es gibt dieses mal kein spezielles Thema und wir möchten zu einer offenen Gesprächsrunde einladen, gerade nach der JHV wird es hierzu sicherlich Bedarf geben. Alle Interessierten sind wirklich sehr herzlich willkommen, das kann gar nicht oft genug gesagt werden.

Und wo wir jetzt schon das Thema JHV anschneiden, können wir auch noch ein wenig Salz in die Wunde streuen, folgende Passage findet sich im Protokoll der Präsidiumssitzung vom 20.09.2012:

DFL Tagung am 27. September (BGS):
Konsens aus Präsidium: Keine Gewalt, keine Pyrotechnik.
Diese Haltung wird im Paper wiedergespiegelt – insofern konsens- und unterschriftsfähig.
Papier wird nach der Präsidiums-Sitzung von Dr. Gernot Stenger an den Aufsichtsrat weitergeleitet.

Und anstatt die Lüge einzugestehen oder mal tacheles zu reden, macht man genau das Gegenteil – und behauptet, dass die Vorwürfe des Antrages jeglicher Grundlage entbehren.
Ansonsten haben diverse Blogs / Artikel schon so gut wie alles dazu gesagt…

Somit kann es bezüglich der JHV nur noch heißen:
ALLE HIN DA!!!