Archiv für April 2014

25.04. Quo vadis (Ultra-)Fans in Schweden? Der brutale Naziangriff auf den linken Ultra-Aktivisten Showan und die Folgen

Am 25. April werden wir im Rahmen des Zeckensalon in Zusammenarbeit mit dem St. Pauli Roar (Soli-Espresso) und der Alerta Network-Gruppe von USP eine Veranstaltung zu (Ultra-)Fans in Schweden im Allgemeinen und bei Malmö FF im Speziellen durchführen. Als Gäste werden wir hierzu zwei Aktivisten der Supras aus Malmö begrüßen dürfen. Die Diskussions- und Infoveranstaltung findet wie gewohnt um 20 Uhr im Fanladen St. Pauli statt.

Supras Malmö ist eine Ultra-Gruppe von Malmö FF, in der auch Showan Shattak aktiv ist. Showan wurde vor einigen Wochen mit weiteren linken AktivistInnen brutal von Nazis mit Messern auf offener Straße angegriffen und lag daraufhin eine Woche lang im Koma. Ob er bleibende Schäden davonträgt, kann leider immer noch nicht komplett ausgeschlossen werden.

Showan ist kein unbekannter, sondern er hat maßgeblich die schwedische „Football fans against homophobia“-Kampagne mitbegründet. Bereits im Vorfeld wurde immer wieder auf rechten Internetplattformen gegen den Ultra-Aktivisten gehetzt.
Die aktive Fanszene von Malmö FF hat sich seit dem Angriff auf Malmö klar gegen Rechts positioniert und diverse Solidaritätsaktionen sowohl im Stadion als auch darüber hinaus durchgeführt – auch gegen den Widerstand von Vereinsführung und Verband, die politische Spruchbänder verhindern wollten.
Solche Aktionen sind in Schweden jedoch bisher eine Seltenheit, da dort die Mär von der „unpolitischen Fankurve“ weit verbreitet ist und leider auch so in vielen Stadien gelebt wird. So findet sich nicht selten in den Fankurven eine nicht unerhebliche Anzahl von Nazis ein, die ungestört ihre „unpolitischen“ Ansichten verbreiten können.

Gemeinsam mit unseren Gästen von den Supras Malmö wollen wir daher den Fragen nachgehen, inwieweit (linke) Politik und eine klare Positionierung bei den Ultras eine Rolle spielt und vielleicht nun in Zukunft nach dem Naziangriff spielen kann und muss, wie konkret die darauf folgende gemeinsame Solidaritätsarbeit von den Supras und den linken Gruppen in der Stadt aussah und wie es generell um Nazis in Schweden bestellt ist.

Kämpa Showan – Inga nazister i vår stad eller på vår läktare! / Keine Nazis in unserer Stadt und auf unseren Tribünen!

Kämpa Showan