Zeckensalon

Mitschitt online

Vom gestrigen Zeckensalon zum Thema „Fußball und Kapitalismus – Es gibt keinen richtigen Ballsport im Falschen“ mit Jan Toelva ist nun der Mitschnitt online: Jan Toelva – Fussball und Kapitalismus Würde sagen: Es lohnt sich.

29.04. Zeckensalon History im Rahmen der Protestkulturwoche auf St. Pauli

Montag, 29.04. um 20 Uhr im Clubheim St. Pauli:

Das Stadion als Ort gesellschaftspolitischer Auseinandersetzungen und dessen Grenzen – Ein Rückblick auf mehr als zwei Jahrzehnte politische Fanszene beim FC St. Pauli

Ob Solidarität mit linken Projekten wie der Hafenstraße, Widerstand gegen die zunehmende Kommerzialisierung in Verein und Viertel oder der gelebte Antifaschismus: Die Geschichte der Fanszene des FC St. Pauli ist seit Mitte der 1980er-Jahre geprägt von verschiedensten gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen, die vor den Toren des Millerntorstadions nicht Halt gemacht haben. Es vergeht kein Spiel, bei dem nicht irgendwie auf eine aktuelle politische Auseinandersetzung eingegangen wird.

Doch abgesehen davon, dass der Schein oft trügt, gab es auch hier eine „Zeit davor“ – als Schwarze Spieler mit Urwaldgeräuschen rassistisch beleidigt wurden und Reichskriegsfahnen wehten. Was ist in der Zwischenzeit geschehen? Welche Protestarten und Aktionen gab es? Welche Strategien verfolgten die Protagonistinnen und Protagonisten? Gab es überhaupt Strategien? Wir wagen den schonungslosen Blick auf die Zeit von den 80ern bis heute und freuen uns auf spannende Diskussionen…

Als Gast werden wir Sven Brux begrüßen dürfen, der seit einigen Jahrzehnten mit dem Verein auf unterschiedlichste Weise – als aktiver Fan, Fanladen-Mitbegründer, Fanbeauftragter oder Vereinsangestellter (Leitung Sicherheit und Organisation) – verwoben ist.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Protestkulturwoche statt.

26.04.: Fußball und Kapitalismus – Es gibt keinen richtigen Ballsport im Falschen

Am 26.04. um 20 Uhr im Fanladen St. Pauli findet folgende Zeckensalon-Veranstaltung statt:

Fußball und Kapitalismus – Es gibt keinen richtigen Ballsport im Falschen – Vortrag und Diskussion mit Jan Tölva.

Viele Fans und Ultras sind gegen den „modernen Fußball“ und gegen „Kommerzialisierung“, doch was genau das bedeutet, was genau sich hinter diesen Begriffen verbirgt und wie Fußball im Kapitalismus eigentlich funktioniert, wissen die wenigsten. Dieser Vortrag will versuchen die Warenförmigkeit des Fußball und die teilweise verkürzte Kritik an derselben näher zu beleuchten.

Jan Tölva ist Soziologe, freier Journalist und Fußballfan und lebt derzeit in Berlin.
-----
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Fanclubsprecherrat (FCSR) durchgeführt.
-----
Update 27.04.: Die Veranstaltung ist mittlerweile vorbei, den Audio-Mitschnitt findet ihr hier: Jan Toelva – Fussball und Kapitalismus

13.04. Soliparty für Zeckensalon & AZ-Altona

Am Samstag den 13.04. ab 22 Uhr findet im Gängeviertel eine Party zugunsten des Zeckensalons und des AZ Altonas statt.

Darüber freuen wir uns sehr und die Menschen, die einen unverschämten Prozess am Hacken haben, auch. Mehr Infos zu der Besetzung und der darauf folgenden Repression findet ihr hier.

Musikalisch geht’s in die Richtung Punk, Indie, 1980er, New Wave mit den DJs MpunkT Messer und Common Zoundz, wie unschwer dem Flyer zu entnehmen ist.

Zeckensalon AZ Altona Soli Party

Zeckensalon am Freitag, 29.03.

Zeckensalon am Freitag: Am Freitag findet wie gewohnt (letzter Freitag im Monat) der Zeckensalon um 20 Uhr im Fanladen St. Pauli statt. Das Orga-Treffen beginnt um 19 Uhr, an dem sich auch gerne Interessierte beteiligen können.

Um 20 Uhr werden wir kurzfristig Gäste von der Ini ‚Esso-Häuser‘ begrüßen dürfen, die uns kurz was über den aktuellen Stand der Häuser auf St. Pauli erzählen werden. Für Ende April/Mai wird mit dem Gutachten gerechnet. Es beginnt nun also die heiße Phase…

Im Anschluss wollen wir gemeinsam überlegen, wie auch wir als Fanszene in diesem Konflikt aktiv werden können. Nette Aktionen nach Heimspielen sind dabei durchaus denkbar. Wer Interesse hat daran mitzuwirken, das Thema einfach am Herzen liegt oder bei uns einfach nur mal reinschnuppern will, der ist auf jeden Fall am Freitag beim Zeckensalon herzlich willkommen!

22.03. Braun-weißer Fahnenworkshop um 20 Uhr im Clubheim

Du wolltest schon immer deine eigene Fahne nähen, aber weißt nicht wie? Du hast schon einen groben Plan und brauchst noch Hilfe bei der Verwirklichung? Dnna kann dir geholfen werden bei unserem Fahnenworkshop! Unter der mehr oder weniger fachkundigen Anleitung des Zeckensalons und deren FreundInnen, könnt ihr am 22.03. ab 20:00 Uhr im Clubheim St. Pauli eure Fragen stellen, anderen über die Schultern schauen und/oder selbst tätig werden. Gemeinsam wollen wir mit euch viele Fahnen erstellen, damit das Millerntor in Zukunft noch ein wenig bunter wird!

Dank der tatkräftigen Unterstützung des FCSR können wir eine Grundausstattung an Material stellen. Allerdings sind wir auch darauf angewiesen, dass zumindest einige von euch selbst Materialien wie Fahnenstoff mitbringen. Nähmaschinen sind vor Ort vorhanden. Wir freuen uns! Für ein buntes Stadion völlig außer Kontrolle! DIY or DIE!

Die Fakten im praktischen Überblick:
Veranstalter: Zeckensalon & Freunde
Thema: Braun-weißer Fahnenworkshop
Datum: 22. März
Uhrzeit: 20 Uhr
Ort: Clubheim St. Pauli
Schwierigkeitsgrad: leicht
Mitzubringen: Nach Möglichkeit geeignete Materialien.

Der Zeckensalon am 1.2. im Centro Sociale

Fu�ballfans zwischen Macht, Herrschaft und Diskriminierung - Vortrag und Diskussion mit Gerd Dembowski

Centro Sociale

Zeckensalon am 25.01. fällt aus

Moin & Sorry,

der Zeckensalon am 25.01. zum Thema „DFL-Sicherheitspapier“ fällt leider aus. Wir sehen uns dann, wenn ihr mögt, am 01.02. zu Fußballfans zwischen Macht, Herrschaft und Diskriminierung – Vortrag und Diskussion mit Gerd Dembowski.

Kann man nix machen.

2x mal Zeckensalon am 25.01. und 2.02.

Update:
Die Veranstaltung am 1.2. Fußballfans zwischen Macht, Herrschaft und Diskriminierung mit Gerd Dembowski findet nicht im Fanladen, sondern im Centro statt.

Freunde,

Randgruppen aufgepasst!

Am Freitag den 25.01. findet, wie gewohnt am letzten Freitag im Monat um 20 Uhr im St. Pauli Fanladen, der Zeckensalon zum allseits beliebten Thema „DFL-Sicherheitspapier“. Genauer Infos folgen in nicht allzu ferner Zukunft.

Ne, findet leider nicht statt, d.h. diese Veranstaltung fällt bedauerlicherweise aus. Aber:

Schon eine Woche später gehts, am Freitag, 01.02. um 20 Uhr im Centro (verschoben aus dem Fanladen) weiter in Kooperation mit dem Fanclubsprecherrat zum Thema:

Fußballfans zwischen Macht, Herrschaft und Diskriminierung – Vortrag und Diskussion mit Gerd Dembowski

Dieser Abend fängt dort an, wo viele Fallbeschreibungen zu Diskriminierung im Fußball aufhören. Und bleibt dabei vor allem kurzweilig.Gerd Dembowski begreft Fußball als ein gesellschaftliches Trainingsfeld für soziale Konstruktionen und Machttechniken. Heterosexismus und Homophobie, Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus sind einige extreme Ausformungen, wenn es um „Wir“ und „Die Anderen geht“. Dahinter stehen althergebrachte Muster von Männlichkeit, Überlegenheitsdenken und Autoritarismus. Während sich das „Wir“ und „Die Anderen“ im Fußball nicht auflösen lässt, kommt es darauf, den Fußball als Freiraum für Jugendkulturen u.a. sozial inklusiv zu füllen.

Zur Person:
Gerd Dembowski (40), lebt in Berlin und Hannover, ist seit 19 Jahren als Sozialwissenschaftler mit Bildungs-, Sozialarbeits- und Forschungsprojekten im international unterwegs Derzeit arbeitet er in
der Kompetenzgruppe Fankulturen & Sport bezogene Soziale Arbeit (KoFaS) am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover.
Sein Essay „Ein Leitbild erfinden. Zur Identitätsbildung bei Ultras als Fußballfangruppierungen zwischen Kultur und Kommerz“ erscheint gerade im Sammelband „Sozialpsychologie des Kapitalismus- heute?“
(Psychosozial-Verlag).

Wir freuen uns!

Der Zeckensalon braucht DICH

Seit fast 2 1/2 Jahren existiert der Zeckensalon und so langsam stehen wir an einem Scheideweg. Wir würden gern unseren Kreis der Aktiven erweitern und sind daher dringend auf der Suche nach weiteren MitstreiterInnen.
Egal ob Oldtra, Ultra, Nordkurven-Urgestein, GG-SteherIn oder relativ frisch in der großen Familie des FCSP angekommen: Bei uns sind alle willkommen, die sich politisch im Rahmen unseres geliebten FC St. Pauli engagieren wollen.

Mit dem An­spruch ge­star­tet, der Su­pi-du­pi-Pau­li-Men­ta­li­tät in die Ge­samt­sup­pe zu spu­cken, wei­chen wir auch in Zukunft kei­nen Fuß­breit davon ab. Der Ze­cken­sa­lon ver­steht sich wei­ter­hin als Platt­form für kri­ti­sche St. Pau­lia­nerIn­nen und Ak­ti­ons­grup­pe zu­gleich: So konn­ten wir neben Dis­kus­si­ons­aben­den, Film­vor­füh­run­gen und theo­re­ti­schem Input auch un­se­ren Bei­trag zu den Jolly Rouge-Pro­tes­ten leis­ten. Und wir ma­chen wei­ter, des­halb kommt vor­bei und bringt euch ein. Neue Ideen sind immer willkommen.

Normalerweise fin­det der Ze­cken­sa­lon jeden letz­ten Frei­tag im Monat um 20 Uhr im Fan­la­den statt. Diesen Freitag war der Fanladen leider schon seit Monaten geblockt, sodass wir (ausnahmsweise) uns um 20 Uhr im Backbord (Cle­mens-Schultz-Stra­ße 41) treffen werden. Wir sehen uns!